Samstag, 9. Juni 2018

Politik-News, Kanada

Unbeachtet von der deutschen Öffentlichkeit fanden diese Woche Wahlen in Ontario statt, immerhin der wichtigsten Provinz Kanadas mit etwa 40% der kanadischen Bevölkerung. Haushoher Sieger wurde die "Progressive Conservative Party of Ontario" (kein Witz, heißt wirklich so!!) mit ihrem sympathischen Anführer Doug Ford, Jr.

Kennern der kanadischen Politik wird der Name Ford und die Hackfresse bekannt vorkommen: es handelt sich tatsächlich um den Bruder des legendären, viel zu jung verstorbenen ehemaligen Bürgermeisters Rob Ford. Genau, der hier:


Ähnlich wie sein Bruder damals vertritt auch Doug Ford nun eher kontroverse politische Ansichten. Hier sein Wahlprogramm (engl.):
  • Scrap the Liberals’ proposed $15 minimum wage
  • Bring back $1 beer
  • Allow beer, wine, cider and coolers to be sold in corner stores
  • Cut the price of gas by 10 cents by stopping the carbon tax, eliminating the cap-and-trade system and reducing the province’s gas tax
  • Cut $6 billion from Ontario’s budget without laying off any public employees
  • Cut corporate tax rates to 10.5 per cent from 11.5 per cent to bring new businesses to Ontario
usw. (Quelle: CTV News)

Dem Bild von Kanada, das viele Deutsche so haben, steht hier nun die Realität entgegen: offenbar ist die Trumpisierung der Welt auch im Nachbarland der USA nicht aufzuhalten. Ein Glück bin ich da weg ;-) !

Keine Kommentare: