Donnerstag, 17. Juni 2010

WM-Kolumne 10

Südafrika - Uruguay 0:3 (bei FIFA98 1:1 (Modise, Forlán)) - getippt 1:1

Ich lasse mich vermutlich zu sehr von den FIFA98-Ergebnissen leiten, wenn mir sonst nichts einfällt. Die "Taktik" der Südafrikaner aus dem ersten Spiel - alle hinten drin, lange Bälle auf den einzigen, der vorne durchläuft - klappt nur gegen eine Abwehr, die sich gerne überlaufen lässt, was nicht der Fall war. Eine durchdachtere Spielweise hatten sie nicht zu bieten, und so bestätigen sich die Erwartungen, die man an Südafrika eigentlich haben sollte (eine Mannschaft, die sich nicht mal für den Afrika-Cup qualifiziert hat!). Der uruguayische Trainer hat dagegen mit seiner neuen offensiveren Taktik alles richtig gemacht und so auch mich überrascht - auch den Kicker, der einfach die wesentlich defensivere Strategie aus dem Frankreichspiel erwartet hatte. Richtig schön deutschbescheuert die Aufregung über den angeblich so unberechtigten Platzverweis des Torwächters, die sich nicht etwa an der Abseitsposition aufhing (darüber war durchaus zu diskutieren), sondern einfach daran, dass es in der Bundesliga nie rote Karten bei Elfmeter gibt. Hätte einer der beteiligten Reporter zumindest ab und zu mal englischen/italienischen/europäischen... Fußball geschaut, hätte man sich diese Kommentare sparen können! Ein bisschen schade ist es natürlich schon immer, wenn die Gastgeber früh rausfliegen, aber eine WM-Vergabe macht aus Gurkenkickern halt keine Weltstars. 2014 in Brasilien hat man das Problem zumindest nicht (dafür allerdings bei der nächsten EM!!!)

Kommentare:

Tobi hat gesagt…

Warum sollten Reporter sich ausländischen Fußball angucken? Sie sollen ja keine Experten für ausländische Ligen sein. Und Netzer hat auch gesagt, dass es da Quatsch ist, Rot zu geben. Es ist halt die offizielle Regel bei dieser WM, aber ihre Sinnhaftigkeit darf man ja wohl bestreiten!

Und die nächste EM wäre eh mit Polen und der Ukraine gewesen, du hast vielleicht vergessen, dass bei der nächsten EM 24 Mannschaften dabei sind. Also im Prinzip alle bis auf San Marino, Färöer und Liechtenstein.

Steffe hat gesagt…

Man kann denken, was man will, auch gegen Abseits oder Einwurf sein, aber Fakt ist nun mal, dass es hier mitnichten um eine "Regel bei dieser WM" geht, sondern um ganz normale europäische Regelauslegung.

Den zweiten Punkt hätte ich dir fast geglaubt, stimmt aber zum Glück nicht. Den Blödsinn kriegen wir erst 2016.

Tobi hat gesagt…

Also Netzer hat gesagt, dass es die offizielle Regel bei dieser WM ist. Einwurf oder Abseits sind sinnvoll, eine Mannschaft für einen Fehler 2 Mal zu bestrafen ist hingegen nicht sinvoll und gegen die Grundphilosophie des Fußballs.

Steffe hat gesagt…

Also was ist jetzt die Logik? Bei Elfmetern niemals Rot geben? Bei Hand auf der Linie nicht, wenn man den Stürmer allein vor dem leeren Tor umtritt nicht? Was für ein hanebüchener Schwachsinn, schon mal überlegt, dass Elfmeter auch verschossen werden können?